NEWS 2010 November

CELINE d *ABREK 4x OF - CSI Wr. Neustadt

Mit 4 fehlerfreien Runden beim CSI Wr. Neustadt demonstrierte CELINE d'ABREK einmal mehr ihre Qualität als Springpferd. Im Finale der Youngster Tour sprang die Fuchsstute zudem im Stechen auf den ausgezeichneten 4. Rang.

Pic:AACHEN - CELINE d'ABREK - ABREK VAN LA ROCHE (CSI2* Magna Racino) (www.jumpfotos.com)

NUMERO UNO Sohn TYSON gewinnt GP von Maastricht

22-11-2010

Leon Thijssen und Tyson (Numero Uno x Voltaire) waren gestern Abend die unschlagbaren Gewinner des BMC Grand Prix von Maastricht. Lange Zeit sah es danach aus, dass der Sieg an den Routinier Wout Jan van der Schans mit seinem Pferd Eurocommerce Seoul gehen sollte. Zwar kamen die Stechteilnehmer immer näher an seine Zeit heran, doch schlagen konnte ihn lange niemand. Bis Numero Uno Sohn Tyson unter seinem Reiter Leon Thijssen die Bahn betrat. In einem atemberaubenden Stechparcours konnte der spektakulär springende Tysson das Publikum überzeugen und nahm Wout Jan van der Schans mehr als eine Sekunde ab. Willem Greve machte es als vorletzter Starter noch einmal spannend. Bei vollem Risiko und einer sehr schnellen Runde, konnte er mit dem KWPN gekörten Hengst Ukato die Zeit von Tyson nur knapp nicht unterbieten. Das Paar platzierte sich letztlich auf Rang 2 hinter Leon Tijssen. Tyson hat seine Hallensaison also schon hoch erfolgreich begonnen. Nach guten Platzierungen in den World Cup Springen von Oslo und Helsinki konnte er jetzt noch den Grossen Preis von Maastricht gewinnen.

Auch in Stuttgart ein Numero Uno Sohn Numero Uno!!!

21-11-2010

Tyson war nicht der einzige Sohn von Numero Uno der gestern herausragend auftrat. Auch HBC Tamino (Numero Uno x Farmer) sprang wiederum fantastisch, diesmal beim World Cup Turnier in Stuttart. Nach einem sehr spannnenden Stechen, das von Carsten Otto Nagel und seiner erfahrenen Stute Corradina gewonnen wurde, konnte sich Tamino mit seinem holländischen Reiter Marc Houtzager einen 4. Platz sichern. Auf Platz 2 platzierte sich Markus Ehning mit Noltes Küchengirl. Marc und der fantastisch springende Tamino waren nicht unbedingt viel langsamer als das siegende Paar, jedoch waren die ersten 5 Platzierten so dicht beisammen, dass am Ende ein schöner 4. Platz für sie als Belohnung heraus kam. Ein sehr erfolgreiches Wochenende also für die Nachkommen von Numero Uno! Ein Sieg für Tyson in Maastricht und ein 4. Platz für Tamino in Stuttgart. Wir gratulieren auch den beiden Züchtern Herrn Ten Hoor ( Tamino) , Herrn Lindeboom und Herrn Meijer (Tyson) von Herzen zu diesen Erfolgen!

Numero Uno Sohn Urgent gewinnt beim 5*CSIW Lyon

04-11-2010

Der schweizer Reiter Steve Guerdat konnte am vergangenen Sonntag im französischen Lyon eine Springprüfung über Abmessungen bis zu 1.50m gewinnen. Im sog. Prix Fonds Eperon war Urgent (Numero Uno x Julio Mariner) nicht nur fehlerfrei, sondern auch noch 2 Sekunden schneller als seine Konkurrenten. Auch mit seinem 2. Pferd Tresor konnte Steve Guerdat sich platzieren. Dieses Paar rangierte direkt hinter Urgent auf dem 2. Rang. Rang 3 ging an den Franzosen Olivier Guillon mit Luigi d’Amaury.

Seitenanfang

BLUE PETER XX

BLUE PETER xx - in der Mutterlinie von ABREK und Vater von Ladykiller xx

Color: ch(GB)6-4-1-0, £31,964.

Won: Epsom Blue Riband Trial Stakes, Guineas Stakes, Derby Stakes, and Eclipse Stakes

Blue Peter went to stud at Mentmore and was a successful sire but disappointing in light of his own ability. He got an odd mix of precociousness and stamina, siring Ocean Swell (Derby and Ascot Gold Cup), Botticelli (champion at three in Italy and Ascot Gold Cup), Tiepolo (Italian St. Leger), Peter Flower (Champion Stakes, Hardwicke Stakes), Blue Train (Newmarket Stakes), Skye, Messmate (Coventry Stakes), Blue Prelude (Lancashire Oaks), Eyewash (Lancashire Oaks), Mermaid II (Falmouth Stakes), Running Blue, Star Spangled Banner, Masthead, First Consul, Kisaki, Clutha, Blue Lamp, Fluorescent, and Blueskin. Blue Peter`s sons did little as sires, but his daughters became very useful broodmares.

Blue Peter was the best racehorse by Fairway. He was one of the best Derby winners of all time, and if the outbreak of WW2 had not prevented the running of the St Leger, Blue Peter could have won the 'Triple Crown'. According to Thoroughbred-Breeding of the World, edited by Rainer L. Ahnert, : "Blue Peter was the foal of a good and tough mare, who had won the not inconsiderable sum of £2,500. Blue Peter gave little trouble when in training. He did not win in his first year of training but he showed promise, and his wise trainer gave him all the time the young colt seemed to want. He won all his four races as a three-year-old, mostly with consummate ease. In Scottish Union he beat the previous year's St Leger winner when they met in the Eclipse Stakes, the very excellent Blue Peter's last public appearance."

Aside from producing some very good racehorses, including Derby winner, Ocean Swell, Blue Peter was another extraordinarily influential jumping progenitor – his grandson, Ladykiller being perhaps the most influential Thoroughbred jumping sire in Germany of all time, through his two great sons, Lord and Landgraf, and is found in the dam Line of Abrek.

Seitenanfang