NEWS 2009 Jänner

HAPPY BIRTHDAY ABREK zum 25. GEBURTSTAG ! - FARAO gewinnt in ZAGREB

Am 17. Jänner 2009 feiert ABREK seinen 25. Geburtstag !

Gratulanten aus dem In- und Ausland haben sich bereits angesagt.

Darauf werden wir nicht nur anstoßen - das wird eine UKRAINISCHE NACHT ! - ABFLUG INS ALL MIT ABREK-SPACE-SHUTTLE-25!

PS: "Die AFFEN ZIEHEN NICHT AN DEN KABELN ..."
Die ersten sowjetischen Affen, ABREK und BION, flogen an Bion 6 ins All. Sie waren oben vom 14. Dezember bis 20. Dezember 1983.
"Abrek", der erste Affe im All, ging später als Geschenk an Kubas Revolutionsführer Fidel Castro.

FARAO GEWINNT FEI-DRESSUR-CHALLENGE in ZAGREB - BESTES DRESSURPFERD KROATIENS

Aus Kroatien haben wir folgende tolle Nachricht erhalten: Im vergangenen Sommer wurden Nachkommen des ABREK-Sohnes FARAO (Züchter: Familie Kuschey/Kärnten und Besitzer: Fam. Haber/Kroatien) gemustert, und man konnte zusammenfassend feststellen, daß der Hengst die in ihn gesetzte Erwartung auf den erhofften Zuchtfortschritt noch übertroffen hat. Gleichzeitig bestätigt der 5-jährige FARAO seine sportlichen Qualitäten mit dem ersten Platz im FEI-Dressur-Challenge in Zagreb. Somit ist er das beste Dressurpferd Kroatiens in seiner Klasse, und wurde mit seiner Reiterin, Suzana Babic, in das internationale Förderprogramm aufgenommen. Nur drei Wochen vorher gewann er seinen ersten Lm-Bewerb. Quelle: Der Trakehner 1/2009.

ABREK – 25 Jahre Nukleare Power aus Österreich

Züchterischer Zufall oder ist es doch der Blutanschluss auf den

Englischen Derbysieger Blue Peter xx, den Vater von Ladykiller?

Am 17. Jänner 1984 erblickte Abrek-17 im renommierten ukrainischen Spitzengestüt Kirow das Licht der Welt, 2jährig überlebte Abrek auf den Weiden den Reaktorunfall von Tschernobyl. Heute, 25-jährig, steht er in Österreich und hat seine eigene, erfolgreiche Geschichte in Sport und Zucht geschrieben.

Der 25 jährige Russische Trakehner Hengst ABREK hat es trotz anfänglich geringster Bedeckungsziffern ( 0 – 5 Stuten in den ersten Jahren) und vielen Kritikern zum Trotz geschafft, sich in der Österreichischen Warmblutzucht zu etablieren.

2006 debütierten seine ersten Nachkommen in Springen Kl. S und waren auf Anhieb erfolgreich. Abrek kann selbst auf Erfolge in Springen Kl. S verweisen. Leistungszucht braucht eben Sportler und Leistungsgene sind hier zahlreich im Pedigree verankert: Abreks Vater Ech-Ma ist Großvater des großartigen Grand Prix Siegers Waitaki/Holger Hetzel (D).

Internationale Leistung ist vor allem stark über die Mutterseite abgesichert, was für die Vererbung doppelt wichtig ist: Abrek’s Mutter Aktrusa brachte auch den 3fachen Weltcupteilnehmer und Gewinner von Grossen Preisen in den USA, Aktiv (Reiter: Robert Chelberg und Misti Cassar /USA). Die Mutterlinie geht über den leistunsstarken Singapur xx zurück zum Englischen Derbysieger Blue Peter xx, dem Vater des berühmten Ladykiller xx.

Der heute 10jährige ABREK VAN LA ROCHE von Abrek a.d. Dolfangerin von Flügel van la Roche wurde im Februar 2007 für die Österreichische Warmblutzucht über Eigenleistung in Springen Kl. S gekört. Der Dunkelfuchshengst aus der Zucht von Abrek-Hengsthalter Paul Beinwachs stammt ab von Abrek a.d. Dolfangerin vom bedeutenden belgischen Stempelhengst Flügel van la Roche.

2006 erhielt der ebenfalls in Österreich von Familie Kuschey gezüchtete Trakehner Hengst FARAO von Abrek-Markzauber in Kroatien das positive Körurteil und wirkt auf dem Trakehner Gestüt der Fam. Haber.

2005 stellte ABREK mit CELINE d’ABREK (M. von Calvadur – Zeus, Züchter Gernot Gärtner) die Siegerin im Österreichischen Freispringchampionat der 2 jährigen Pferde, 2006 und 2007 platzierten sich die Vollschwestern CECILE d’ABREK und CELESTINE d’ABREK auf dem 5. Platz.

Sieger- und Prämienfohlen und weitere Spring- und Militarypferde hat der hochnoble Fuchshengst aus unterschiedlichsten Anpaarungen geliefert, und bewährt sich vor allem als Top-Veredler und auch als Top-Stutenmacher: so brachte er Stuten wie die hochnoble CHAMPIONESSE H (3. Platz Österreichische Bundesjungstutenschau 2007 und Staatsehrenpreis), LOUSIANA (NÖ Landesreservesiegerstute 2003 und Siegerin der Stutleistungsprüfung), AACHEN II (NÖ Reservesiegerstute 2007), SAPHIRA (4. NÖ Stutenschau 2008) und weitere Prämienstuten.

Männer, die an Abrek glaubten oder waren es gar Hippologen?

Paul Beinwachs – Anton M. Bauer – Hans-Ernst Wezel - Dr. Leopold Erasimus

Anton Martin Bauer
Der Kapitän:

Paul Beinwachs

Hippologen unter sich: Paul Beinwachs, Hans-Ernst Wezel, Familie Brabenetz

re. Dr. Leopold Erasimus

Hengstbesitzer Paul Beinwachs glaubte immer an seinen Hengst, auch als „Zuchtexperten“ dem Hengst bescheinigten „der hat nichts außer einem Köpfchen“. Paul Beinwachs hat recht behalten, heute deckt Abrek überwiegend Stuten von Sportpferdezüchtern, wie z. B. von Anton Martin Bauer (2-facher Olympiateilnehmer und 7-facher Österreichischer Staatsmeister Springen und Military), der Abrek gar noch aus seiner aktiven Zeit unter dem slowakischen Olympiareiter Juri Hanulay kennt. Hanulay hatte Abrek nur 1,5 Jahre im Beritt, schätzte ihm vom Potential gar als sein Olympiapferd ein.

Der deutsche Top-Trakehner Züchter Hans-Ernst Wezel empfahl, Abrek zur Körung vorzustellen. Als Übersetzer der russischen Stutbücher wusste er Abrek’s Pedigree zu deuten und schätzen wie kein anderer. „Ted“ Wezel (Züchter des Olympioniken Peron und des S-Military-erfolgreichen Sporthengstes Inster Graditz) hat sich für die Einkreuzung von russischen Sporthengsten in der Trakehnerzucht stark gemacht, als viele noch glaubten, auf „Standbildern“ ließe sich reiten.

Dr. Leopold Erasimus, österreichischer Zuchtleiter und Körkommissar, zeigte Mut zum Blut, obwohl die russischen Gene in Europa noch weitgehend unbekannt waren. Selbst in der Military bis zur schwersten Klasse erfolgreich, wusste Dr. Erasimus jedoch bestens über die Notwendigkeit des Einsatzes von Veredlerblut Bescheid.

„ Barbara Beinwachs: Ich meine, dass ich eigentlich nur 75% seines Potentiales herausreiten konnte, meinem Gefühl nach und wenn man das Freispring-Video von der Trakehner Körung in Alsfeld betrachtet, wo er in der Halle die Lichter ausmachte“

ABREK deckt 2009 im Natursprung in Österreich und steht den Züchtern über TG-Samen via die Hengststation Bachl/Postmünster-Bayern zur Verfügung.

Gekört für Warmblut Österreich und Trakehner Deutschland.

Andere deutsche Zuchtgebiete (z.B. Westfalen, Oldenburg) über Einzeldeckgenehmigung möglich.

Quelle: www.abrek.at / Mag. Barbara Beinwachs

Photos: Manfred Leitgeb, Wien

NEWS 2009 Jänner

PROSIT NEUJAHR - HAPPY NEW YEAR - BONNE ANNEE !

PROSIT NEUJAHR ! HAPPY NEW YEAR ! BONNE ANNÉE !

Wir wünschen allen Züchtern, Reitern und Pferdefreunden

Glück, Gesundheit und Erfolg,

und viel Spass und Freude mit den Pferden!

Familie Beinwachs

VERKAUFSPFERDE: Sie suchen ein talentiertes junges Pferd vom Züchter?

Anton Martin, 7 Stunden THELEN

Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche und informieren Sie über die Nachwuchscracks unserer Züchter!

z.B:

THELEN: 3 jährig - Züchter: Gestüt Wenigsbronnerhof - Fam. Feige

Trakehner

Seitenanfang