NEWS 2007 März

ABREK: Nukleare Power aus Österreich !

Der 23 jährige Russische Trakehner Hengst ABREK hat es trotz anfänglich geringster Bedeckungsziffern ( 0 – 5 Stuten) und vielen Kritikern zum Trotz geschafft, sich in der Österreichischen Warmblutzucht zu etablieren.

2006 debütierten seine ersten Nachkommen in Springen Kl. S und waren auf Anhieb erfolgreich. Abrek kann selbst auf Erfolge in Springen Kl. S verweisen. Leistungszucht braucht eben Sportler und Leistungsgene sind hier zahlreich im Pedigree verankert: Abreks Vater Ech-Ma ist Großvater des großartigen Grand Prix Siegers Waitaki/Holger Hetzel (D). Abrek’s Mutter Aktrusa brachte zudem den 3fachen Weltcupteilnehmer Aktiv/Robert Chelberg (USA). Die Mutterlinie geht über Singapur xx zurück zum Englischen Derbysieger Blue Peter xx, dem Vater des berühmten Ladykiller xx.

Der 9jährige ABREK VAN LA ROCHE von Abrek a.d. Dolfangerin von Flügel van la Roche wurde im Februar 2007 für die Österreichische Warmblutzucht über Eigenleistung in Springen Kl. S gekört. Der Dunkelfuchshengst aus der Zucht von Abrek-Hengsthalter Paul Beinwachs stammt ab von Abrek a.d. Dolfangerin vom bedeutenden belgischen Stempelhengst Flügel van la Roche. 2006 erhielt der ebenfalls in Österreich von Familie Kuschey gezüchtete Trakehner Hengst FARAO von Abrek-Markzauber in Kroatien das positive Körurteil und wirkt auf dem Trakehner Gestüt der Fam. Haber. 2005 stellte ABREK mit CELINE d'ABREK (M. von Calvadur – Zeus, Züchter Gernot Gärtner) die Siegerin im Österreichischen Freispringchampionat der 2 jährigen Pferde. Sieger- und Prämienfohlen und weitere Springpferde hat der hochnoble Fuchshengst aus unterschiedlichsten Anpaarungen geliefert, und bewährt sich vor allem als Top-Veredler in der Springpferdezucht.

Die Väter des Erfolges?

Dr. Leopold Erasimus
Paul Beinwachs
Hippologen unter sich: Paul Beinwachs, Hans-Ernst Wezel, Familie Brabenetz

Hengstbesitzer Paul Beinwachs glaubte immer an seinen Hengst, auch als „Zuchtexperten“ dem Hengst bescheinigten „der hat nichts außer einem Köpfchen“. Paul Beinwachs hat recht behalten, heute deckt Abrek überwiegend Stuten von Sportpferdezüchtern, wie z. B. von Anton Martin Bauer (Olympiateilnehmer und x-facher Österreichischer Staatsmeister Springen und Military).

Dr. Leopold Erasimus, österreichischer Zuchtleiter und Körkommissar, zeigte Mut zum Blut, obwohl die russischen Gene in Europa noch weitgehend unbekannt waren. Selbst in der Military bis zur schwersten Klasse erfolgreich, wusste Dr. Erasimus jedoch bestens über die Notwendigkeit des Einsatzes von Veredlerblut Bescheid.

Der deutsche Top-Trakehner Züchter Hans-Ernst Wezel empfahl, Abrek zur Körung vorzustellen. Als Übersetzer der russischen Stutbücher wusste er Abrek’s Pedigree zu deuten und schätzen wie kein anderer. „Ted“ Wezel (Züchter der Sporthengste Peron und Inster Graditz) hat sich für die Einkreuzung von russischen Sporthengsten in der Trakehnerzucht stark gemacht, als viele noch glaubten, auf „Standbildern“ ließe sich reiten.

Warum nuklear? 2jährig graste Abrek auf den Weiden des renommierten ukrainischen Gestütes Kirow, als sich der Reaktorunfall von Tschernobyl ereignete.

1. Turnier von CELINE d' ABREK: 1. Sieg

Anton Martin, 7 Stunden Celine d' Abrek - 4jährig

Züchter Gernot Gärtner konnte es kaum erwarten, die 1. Stute seiner ABREK-Zuchtserie im Parcours zu sehen, endlich ist es soweit: Seine Stute CELINE d'ABREK hatte ihren 1. Start beim CSN-C Wr. Neustadt und legte 2 fehlerfreie Runden hin: 1. Sieg in einer Springpferde A. Die Österreichische Freispringchampionesse von 2005 bestätigte unter dem Sattel von Nationenpreisreiter Andreas Kottner, warum sie die Richter schon beim Freispringen vorne sahen. CELINE d' ABREK von ABREK - Calvadur - Zeus, ist die Vollschwester zu CECILE d' ABREK, 2006 5. Platz beim Österreichischen Freispringchampionat der 2jährigen in Stadl-Paura

Bild von links: Andreas Kottner, Gernot Gärtner und Celine d'Abrek

Seitenanfang

ABREK 2007

ABREK deckt 2007 im Natursprung in Katzelsdorf.

TG-Samen ist ebenfalls vorhanden, und kann bei uns bestellt werden.

Versand über Hengststation Bachl, Postmünster/Bayern. Stuten können auch dort besamt werden.

Deckkonditionen auf Anfrage unter 0043-(0) 664 / 431 19 81.

ABREK

Anton Martin, 7 Stunden
Seitenanfan

Sieg für ANTHONY

Anton Martin, 7 Stunden Anthony / W. Splitek

Der Abrek-Sohn ANTHONY (Züchterin: Sonja Czegley) gewann unter seiner jungen Reiterin Marlene Agota (RC Bad Fischau) das Stilspringen Kl. L im Rahmen des CSN-C Wr. Neustadt.

Seit Sommer 2005 wird ANTHONY von Marlene geritten, und die beiden konnten innerhalb kurzer Zeit schon schöne Erfolge verbuchen. So war die Schülerin von Michael Rösch bereits beim Kids Nachwuchscup beim CSN-B Schönborn siegreich.

Seitenanfang